24h Notdienst: 02191 - 74362
eines unserer Einsatzfahrzeuge

Gefahr im Verzug!

Auszug Presse Dortmund

Nepper prellen Hausbesitzer
Bei "Kanaldichtheits-Prüfung"

Vor Nepp-Angeboten im Bereich "Kanaldichtheits-Prüfungen" warnt der Deutsche Siedlerbund.

Viele unseriöse Firmen nutzen dabei die momentane Unsicherheit der Hausbesitzer. So musste bei Grundstücken im Bereich eines Wasserschutzgebietes eine solche Dichtheitsprüfung des hauseigenen Kanalsystems bis Ende vergangenen Jahres erfolgen (nach §45 der Landesbauordnung NRW in Verbindung mit der Dortmunder Ortsentwässerungssatzung). Ändert sich die Entwässerung, muss die Änderung bis zum 31. Dezember 2015 stattfinden.
Die Masche ist stets die gleiche: Insbesondere ältere Hausbesitzer werden von den Firmen kontaktiert und erhalten das Angebot, die Dichtheitsprüfung für einen Preis von 30 bis 40 Euro zu erhalten.

Rohrreinigung

Weil diese wegen der Verschmutzung der Kanäle in der Regel nicht möglich sei, bieten die Finnen zunächst einmal eine Rohrreinigung inklusive Kanalfernsehen an. Bereits dafür stellen sie horrende Beiträge in Rechnung. Die schwarzen Schafe berechnen Preise um die 2000 Euro - ohne eine Übergabe des Videobandes, das jedoch für den Dichtheitsnachweis erforderlich ist.

Bis zu 4000 Euro

Bei einem Mangel am Kanal, der in den bekannt gewordenen Fällen angeblich immer vorlag, wird es dann noch teurer. Bis zu 4000 Euro veranschlagen die Firmen dann für eine große Kanalsanierung, Das Grundstück wird aufgebuddelt und das schadhafte Rohr ersetzt. Das wäre jedoch in den meisten Fällen gar nicht, notwendig gewesen, so teilt der Siedlerbund weiter mit, da nach dem neuesten Stand dar Technik oft eine kleine Kanalsanierung ausgereicht hätte. Dabei wird Dichtungsmaterial in das Rohr eingebracht.
Die Firmen, unter anderem eine GmbH mit Sitz in Wuppertal, agieren mittlerweile nicht nur im Bereich Dortmund, sondern NRW-weit. Haben Hauseigentümer schon einen Vertrag abgeschlossen, so können sie ihn innerhalb von 14 Tagen widerrufen.


Zur Übersicht